LIBREAS.Library Ideas

Der LIBREAS Styleguide. Heute: Hand-Crafted Horn – Ralph Vaessen Fall / Winter 2011

Posted in LIBREAS.Feuilleton, LIBREAS.Style by libreas on 4. April 2011

Gerade einmal fünf Jahre ist es nun her, dass der Niederländer Ralph Vaessen seinen Beruf in der öffentlichen Verwaltung der IFLA-Stadt Den Haag nach nicht weniger als 15 Jahren Dienst am Bürger niederlegte. Und zwar für die Liebe zur Brille. Was er in der Verwaltung genau tat, wissen wir nicht. Wir stellen uns aber einfach als Märchen vor, wie er Tag für Tag auf der grauen Auslegware langer Büroflure den MitarbeiterInnen aus Archiv und Bibliothek begegnete, die die Traditionslinien des librarian chic solange tapfer auch gegen den Mainstream vorlebten, bis dieser schließlich gesamtgesellschaftlich zu eben diesem wurde.

Ralph Vaessen sah den Kollegen und Kolleginnen bei den Flurgesprächen also nicht nur tief in die Augen sondern auch aufmerksam auf selbige. Irgendwann erkannte er in einer Art binokularen Coup de foudre, dass genau dort im bis dato oft vernachlässigten Stilfeld der Sehhilfe der Steg zu finden ist, der die Menschen draußen vom spröden Funktionscharme abgewetzter Nickelgestelle oder gar völlig rahmenloser Lesehilfen zum Lorgnon des 21. Jahrhunderts führt, das die wichtige Funktion mit geschmackvoller Form verbindet und, wenn man so will, zum doppelten Blickfang wird.

So, mit den Leitbild setzenden Apollo-Elfen von der Informationsvermittlung, wünschen wir uns jedenfalls die Story. Diese plötzliche Verbindlichkeit im Vorübergehen war ein kleiner Schritt für das Bibliothekswesen, aber ein großer für die Mode. Und vermutlich lief es ganz anders ab.

Nichtsdestotrotz sind Ralph Naessens Modelle derart en vogue, dass mit ihnen mittlerweile auch Menschen ohne Sehschwäche stolz als Vierauge promenieren. Wenn man hier überhaupt noch von einem Hollandnasenfahrrad reden möchte, dann muss man wohl in die Kategorie Spyker Aeroblade greifen.

Fachleute aus der Welt der Mode bedienen sich anderer Bilder und würde vermutlich folgende Beschreibung wählen: Jede Brille lässt der Designer in seinem deutschen Studio von Hand fertigen. Sie zeichnen sich durch erlesenes Material wie Büffelhorn aus und setzen klassische minimalistisch anmutende Formen konsequent fort. Insbesondere seine aktuelle Herbst/Winter-Kollektion 2011 besticht durch unverwechselbare Klarheit und kühles Understatement.

(via http://www.ralphvaessen.com)

In seinen Kampagnen setzt Ralph Vaessen auf den Soundtrack von Bryan Ferry, Blonde Redhead, oder wie im Video, auf Simple Minds. Gepaart mit einer wunderbar enervierenden Erotik lässt Ralph Vaessen hierbei seine Modelle in eine differenzierte Bilderwelt eintauchen.

Die Kollektion vertreibt in Berlin Lunettes Brillenagentur in ihrer Dependance in der Torstraße oder Mykita.

Wir verweisen natürlich vor allem deshalb auf  diese Accessoires (die manchen freilich und buchstäblich Necessaire sind), weil uns mit dem Cover der Februar-Ausgabe des holländischen Lifestyle-Blattes Linda. die bibliotheksmodische Variante dessen über den Weg zum Kiosk der Eitelkeiten lief, von dem Robert Walser schrieb:

„Ja, da ist dir dein Kollege Kitsch begegnet, und da seid ihr zusammen nach Hause gegangen und habt Schokolade getrunken.“ (Aus: Guten Tag, Riesin!, Neue Rundschau, Mai 1907)

Und da das Wort Kitsch ein ziemlich verbranntes ist, empfehlen wir dieses gerade in Hinblick auf das hier fokussierte Produkt und seine Funktion durch ein anderes, passenderes zu ersetzen: Eye Candy.

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Werbestrategie eines niederländischen Brillendesigners. Sie hat die Phantasie der Autoren von Libreas Blog zu einem ungewöhnlichen Beitrag […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: