LIBREAS.Library Ideas

Kein Held? Konrad Zuse und das unpolitische der Computerforschung

Posted in Sonstiges by Karsten Schuldt on 1. Oktober 2010

In der Ausgabe #17 der LIBREAS (aktuell in der Beta-Version) fehlt er, obwohl er auch zu den Helden unserer Disziplin gezählt werden könnte. Oder zumindest als Held nahe unserer Disziplin: Konrad Zuse, dessen Z1-Z4 als die ersten laufenden Computer gelten.

Aber vielleicht ist das ganz gut so. Z1, Z2 und Z3 wurden im Nationalsozialismus gebaut, vom deutschen Ingenieur Zuse. Die Gesellschaft für Technikgeschichte veranstaltet gestern einen Workshop, der sich genau mit der immer wieder implizierten Frage beschäftigte: Wie unpolitisch oder politisch war die Arbeit Zuses? Gibt es einen Zusammenhang zwischen der planmäßigen Vernichtung von Menschen und Zuses Rechenmaschinen? Wenn ja: welchen? Zuse war kein Mitglied der NSDAP, auch nicht – wie z.B. Werner von Braun – Mitglied der SS. Aber er war doch ein Nutznießer des NS-Systems. Was heißt dies für die Rechenmaschinen? Ein klares Kontrast-Bild wird sich nicht zeichnen lassen., der potentielle „Held“ Konrad Zuse hat Schattenseiten.

Die Beiträge der Tagung sind noch nicht erschienen, bei heise.de gibt es einen lesenswerten Artikel, auf den hier verwiesen werden soll. Beantwortet sind die gestellten Fragen noch lange nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: