LIBREAS.Library Ideas

Call for Papers: Ausgabe #17

Posted in LIBREAS Call for Papers by libreas on 24. März 2010

CfP #17 Helden und Heldinnen

Fritz Milkau jubilierte im vergangenen Jahr, Martin Schrettinger und Friedrich Ebert folgen im kommenden. Waren sie Wegbereiter für eine Bibliothekswissenschaft? Sind es heute Larry Page und Sergej Brin, die die Maßstäbe für unser Fach setzen? Und wieso sind das alles eigentlich Männer? Was ist mit den diskursmächtigen Frauen in der Bibliothekswissenschaft?

Wir wollen in Persönlichkeitsprofilen die Biografien, Theorien und Ansätze? derer betrachten, die für die Bibliothekswissenschaft prägend waren, es gegenwärtig sind und/oder zukünftig sein werden.

Den Hintergrund der Themenwahl bildet nicht reiner Personenkult – auch wenn so mancher Vertreter der Bibliothekswissenschaft durchaus eine tiefere Würdigung verdient hätte – sondern die Annäherung an die permanente Frage nach der Position der Bibliothekswissenschaft in der Gesellschaft und in der Wissenschaftslandschaft.

Die Anschlussmöglichkeiten und Rückkopplungen mit anderen Disziplinen sollen genauso reflektiert werden, wie die Agenda des Faches. Neben den zentralen Kernthesen können ebenso methodische Notwendigkeiten für die Bibliotheks- und Informationswissenschaft im Vordergrund stehen: War das Bezugsobjekt traditionell ein physischer Datenträger, der als die Inhalte repräsentierende Instanz behandelt wurde, erfordert das digitale Auftreten dieser Inhalte eine fundamental andere Perspektive und entsprechende Methoden. Aber auch die Institution Bibliothek als fester Raum steht aktuell zur Debatte, transformieren sich doch gerade Öffentliche Bibliotheken in einigen Staaten hin zu Community Centres mit starkem Outreach-Angebot, bei denen der reale Raum Bibliothek als Zentrum und Anlaufpunkt, aber nicht als Grenze der Arbeit angesehen wird.

Die Annäherung vermittels dessen, was diejenigen tun, die als Leitfiguren der Fachdiskurse agieren, ihre Perspektiven und Motivationen sollen Rückschlüsse auf das Fach selbst zulassen. Wir wählen also ganz bewusst die Methode einer Fokussierung von Einzelakteuren, um mehr über das Charisma, die Schlagkraft und die Möglichkeiten eines Fachgebietes zu erfahren, welches uns sehr am Herzen liegt.

Für die nächste Ausgabe von LIBREAS, im 5. Jubiläumsjahr, suchen wir daher Beiträge, die sich mit Wegbereitern, Denkerinnen, Denkern und Persönlichkeiten beschäftigen, die für die Bibliotheks- und Informationswissenschaft essentiell sind, gern auch Personen, die es auf dem zweiten oder dritten Blick sind.

Redaktionsschluss ist der 18. Juli 2010.  Sie erreichen die Redaktion unter redaktion@libreas.eu.

—————-
CfP 17 : Heroes
Fritz Milkau celebrated his jubilee last year, Martin Schrettinger and Friedrich Ebert will follow him next year. Have they been pioneers for library science? Are Larry Page and Sergej Brin it in present, who set the benchmark for our subject? And why are they all men? What about the preeminent women within library science?
We’d like to show the biographies, theories and concepts of personalities who are responsible for establishments in library science – in the past, present and future.
The personality cult should not only be shown, whether somebody had deserved such an appreciation, but also the approach to the permanent question for the position of library science in culture and the research field. We are also interested in the reflection of other research areas like the agenda of the discipline. Beside core assumptions there can be methodical necessities for library and information science.
An approach with the help of perspectives and motivations of influential leaders in discourses could give an inference to the subject area itself. We thus consciously choose the method of a focus on single figure to get to know the charisma, power of impact and the possibilities of a research area, which is close to our hearts.

For the next LIBREAS edition, its fifth anniversary, we are looking for articles which deal with pioneers, thinkers and personalities who are essential in library and information science – these can be persons at the second or third sight, too.
Deadline is July 18, 2010. Get in contact with the editors at redaktion@libreas.eu

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: